Rückblick auf die Mitgliederversammlung 2013

Die Mitgliederversammlung des Jahres 2013 des Sächsischen Verbandes für Sicherheit in der Wirtschaft e. V. fand in Dresden erstmals in den Räumen des SVSW- Mitglieds EIPOS – Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH – statt.  Anwesend waren 29 der 61 Mitgliedsunternehmen.

 

Der Vorstandsvorsitzende des SVSW, Andreas Nenner, begrüßte die anwesenden Gäste und verlas nach der Feststellung der Tagesordnung den Rechenschaftsbericht des Vorstands, der Geschäftsführung und des Arbeitskreises „Schulung“.

SVSW-Vorstand Robert Popelka und der später neu in den Vorstand gewählte Raimund Stockum (Sr. Section Manager Security bei GLOBALFOUNDRIES) erläuterten kurz und klar die Sicherheitslage im Freistaat Sachsen. Beide Vortragende wiesen auf die regional unterschiedliche Kriminalitätsentwicklung hin, bei einem Anstieg der registrierten Kriminalität um 6,3 % und einem leichten Rückgang der Aufklärungsquote um 1,5 Punkte. Erfreulich, dass die Wirtschafts-kriminalität im vergangenen Jahr rückläufig war, bei einem allerdings deutlich höheren Schaden, der im Wesentlichen einem einzigen Ermittlungskomplex zuzuordnen ist. Sachsen steht im bundesweiten Kriminalitätsranking mit 7551 Straftaten je 100.000 Einwohner weiterhin auf einem Mittelplatz.

Für das Jahr 2012 hatte sich der Verband hohe Ziele gesetzt. Im vergangenen Jahr wurden sieben neue Mitglieder und bislang drei im laufenden Jahr aufgenommen. Geschäftsführer Werner Schirmer hieß die neuen Verbandsmitglieder herzlich willkommen.

Das Präventionsprojekt „Sicheres Unternehmen“ hat sich etabliert und wird von den Unternehmen sehr gut angenommen, erläuterte SVSW-Vorstandsvorsitzender Andreas Nenner. Eine erfolgreiche Weiterführung des Projekts für die Sicherheit der Klein- und mittelständischen Unternehmen erfordert allerdings ein engagiertes Handeln aller Beteiligten, einschließlich der politischen Ebene, um eine solide finanzielle Grundlage zu schaffen.

Andreas Nenner informierte außerdem über die organisatorische und qualitative Neuausrichtung der ASW, die den Landesverbänden jetzt eine bessere Plattform der Zusammenarbeit bietet.

SVSW-Vorstand Dr. Michel Sobirey informierte über die Finalisierung des neuen SVSW-Internetauftritts, der 2012 online ging, und das (mit Verbands-Logo und Image-Flyer) umgesetzte neue Corporate Design. Die damit verbundenen Investitionen resultierten in einer nachgewiesenermaßen deutlich gestiegenen medialen Außenwirkung des Verbandes.

Gerhard Behrens, Mitglied des Arbeitskreises Schulung, informierte über die Tätigkeit des Arbeitskreises – 11 Lehrgänge und Seminare wurden in Verantwortung des SVSW durchgeführt.

Nach dem Kassenbericht, der eine solide Wirtschaftsführung bescheinigt, erläuterte Axel Teuber, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Schatzmeister des SVSW, den angepassten Haushaltplan 2013 sowie den Haushaltplan für 2014.

Daran anschließend präsentierte SVSW-Vorstand Dr. Michael Sobirey den aktuellen Zwischenstand der im Juli 2013 initiierten Mitgliederbefragung, motivierte deren Zielstellung und rief zu weiterer Beteiligung auf, um die Ergebnisse auf eine noch breitere, repräsentativere Grundlage stellen und noch mehr Anregungen aufnehmen zu können.

Abschließend bedankte sich  Andreas Nenner bei den Verbandsmitgliedern und Akteuren des SVSW für die geleistete Arbeit und gute Zusammenarbeit. Schwerpunktziele für 2013 sind insbesondere die Weiterentwicklung des Präventionsprojekts „Sicheres Unternehmen“,  die Erhöhung der Mitgliederzahl, die Implementierung von Arbeitskreisen, die SecuPedia-Plattform für Sicherheit und die Qualifizierung der Zusammenarbeit zwischen ASW und Landesverbänden.

 

Dresden, September 2013

Impressionen Mitgliederversammlung & Sommerfest am 03.09.2013